Faire Kleidung

Kleidung bewusst kaufen – oder tauschen

Auch das Thema Faire Kleidung beschäftigte uns in mehreren Veranstaltungen, da in der Kleidungsbranche ausbeuterische und umweltschädliche Produktionsprozesse leider an der Tagesordnung sind.

Bei der ersten fairen Modenschau Regensburgs wollten wir auf die zahlreichen Möglichkeiten hinweisen, in Regensburg Kleidung zu kaufen, bei deren Herstellung faire Löhne gezahlt wurden.

Und mit den diversen Kleidertauschpartys wollen wir eine weitere Alternative zum Kauf von konventioneller Kleidung aufzeigen. Deshalb werden wir uns auch 2022 wieder im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche Regensburg mit einer Kleidertauschparty beteiligen.

Auch unsere XXXL-T-Shirt-Aktion in der Regensburger Innenstadt wird im Rahmen der NaWo wieder stattfinden. Damit wollen wir auf die prekären Arbeitsbedigungen in der Bekleidungsindustrie aufmerksam machen.

Erfreulicherweise hat auch die Stadt Regensburg beschlossen, beim Kauf von Arbeitskleidung seit diesem Jahr auf faire Bedinungen zu achten, und diese Bedingung in den Ausschreibungskatalog aufgenommen.

Neben den oben gennannten Aktionen, versuchen wir auch mit verschiedenen Filmvorführungen, wie z.B. „The True Cost – Der wahre Preis der Mode“ oder „Made in Bangladesch“ das Bewusstsein für diese Thematik zu schärfen. Dass die Vorstellungen ausverkauft waren, zeigte uns, dass das Thema bei den Regensburgerinnen und Regensburgern durchaus auf Interesse stößt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen